Zurück zur Übersicht

Bedürfnisse erkennen und Erwartungen erfüllen - die Generation Z fürs Unternehmen gewinnen

Sie ist jung, stets online und anspruchsvoll - die Generation Z. Geboren zwischen 2000 und 2019, treten diese jungen Leute nun allmählich in den Arbeitsmarkt ein. Das ist gut für die Wirtschaft und Unternehmen jeder Größe, die über Fachkräftemangel klagen. Aber wie begegnen Unternehmen der Generation Z um sie auch für sich zu gewinnen?

 

 

Inhalt

  • Jung, weltoffen und gut ausgebildet
  • Der Ton macht die Musik - die richtige Ansprache
  • Work-Life-Balance statt Work hard, play hard
  • Das müssen Unternehmen bieten
Grafik zeigt Frau, die über eine Stadt schaut

Jung, weltoffen und gut ausgebildet

Junge Menschen, die innerhalb der letzten 20 Jahre geboren und aufgewachsen sind, repräsentieren die Generation Z. Ein Leben ohne Internet und Smartphone kennen sie nicht - Whatsapp, Instagram und Snapchat sind ihre Kommunikationsmittel. Sie orientieren sich an der Popkultur und verstehen die Welt von heute. Entgegen der häufigen Behauptung, ist die Generation Z tolerant, weltoffen und setzt sich für die guten Dinge ein. Nicht zuletzt sind die jungen Leute hervorragend ausgebildet - ca. 50% der Altersgruppe macht Abitur und ein Großteil davon wird studieren. Sieht so aus, als könnten diese jungen Arbeitnehmer den Fachkräftemangel der Unternehmen in Deutschland gut bedienen. 

Der Ton macht die Musik - die richtige Ansprache

Die konventionelle Ansprache potenzieller Arbeitnehmer über Anzeigen in der Zeitung oder online funktioniert bei der Generation Z nicht mehr. Man muss sie dort antreffen, wo sie sich hauptsächlich aufhalten, und zwar im Internet. Das Smartphone ist der ständige Begleiter - ob über Whatsapp, Snapchat oder Instagram, junge Menschen warten auf Likes und Follower. Umso wichtiger ist es also für Arbeitgeber sich auch dort aufzuhalten und die Generation Z für das Unternehmen zu begeistern - ob mit speziellen Kampagnen oder der Zusammenarbeit mit Influencern. 

Grafik zeigt junge Menschen vor Laptop

Work-Life-Balance statt Work hard, play hard

Anders als vorherige Jahrgänge, legt die Generation Z deutlich mehr Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance und hat hohe Erwartungen an den Arbeitgeber. Es steht nicht mehr zwingend die Karriere an erster Stelle, sondern vielmehr die Familie und das eigene Wohlbefinden. Klar, dass gerade in Zeiten des Fachkräftemangels die Anforderungen seitens der potenziellen Arbeitnehmer höher sind. Beschäftigte können sich den Arbeitgeber aussuchen und möchten, neben einem angemessenen Gehalt, mehr Zusatzleistungen und mehr Urlaubstage. 

Das müssen Unternehmen bieten

Die Generation Z identifiziert sich weniger schnell mit den Unternehmen in denen sie tätig sind und wechseln häufiger den Job - sicher auch, weil es ein großes Angebot gibt. Umso wichtiger ist es für den Arbeitgeber, sich um die Mitarbeiter und um deren soziales Umfeld zu kümmern. Das kann z. B. ein Beitrag zur Kinderbetreuung oder flexible Arbeitszeit sein oder die Organisation eines Jobs für den/die Partner/in. Andere Benefits, die das Unternehmen den Mitarbeitern zur Verfügung stellt, sollten individuell auf die Bedürfnisse der Beschäftigten abgestimmt sein, sodass dies auch tatsächlich zur Motivation beiträgt. 

Aktuelle News zu diesem Thema

Die Generation Z richtig motivieren - mit MPP

Ein Mitarbeiter Benefit, was zur jungen Generation passt und ihre Bedürfnisse erfüllt, ist MPP. Das Mitarbeiter-PC-Programm bietet Zugang zu hochwertiger Hardware, die uneingeschränkt privat genutzt werden kann. Dies passt sowohl zum Lifestyle Generation Z als auch zu anderen Altersgruppen. Die Finanzierung erfolgt kostenneutral über die Gehaltsumwandlung, sodass die monatlichen Leasingraten vom Bruttogehalt abgezogen werden. Für Unternehmen entsteht nur ein minimaler Einrichtungsaufwand und Arbeitnehmer profitieren von einem modernen Benefit. 

Jetzt Vorteile ansehen!

Machen Sie jetzt Ihre Mitarbeiter glücklich!

Sie wollen Ihren Mitarbeitern ein modernes Incentive bieten und auch als Unternehmen davon profitieren? Dann stellen Sie jetzt eine unverbindliche Anfrage!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.